Weiterbildung Allgemeinmedizin - leicht gemacht

Weiterbildungsverbünde Allgemeinmedizin in ganz Bayern

Wer in Deutschland Hausarzt werden will, steht vor der Aufgabe, sich die erforderlichen Weiterbildungsabschnitte in Kliniken und Praxen in Eigenregie zu organisieren. Dies bringt Unsicherheit hinsichtlich Qualität der Weiterbildungsstellen, Wohnort und Bezahlung mit sich.

Die Antwort darauf ist Verbundweiterbildung. Um die verschiedenen Abschnitte der allgemeinmedizinischen Weiterbildung aus einer Hand anzubieten, schließen sich Klinik(en) und niedergelassene Fachärzte für Allgemeinmedizin sowie andere zur Weiterbildung befugte Fachärzte zu einem regionalen Weiterbildungsverbund zusammen. Hier können Ärztinnen und Ärzte ihre komplette Weiterbildung in einer Region mit garantierter Rotation durch alle erforderlichen und gewünschten Abschnitte absolvieren. Welche Verbünde es gibt und welche weiteren Vorteile sie im Einzelnen bieten, können Sie auf unserer Bayernkarte abrufen.

Was macht die Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin?

Die KoStA hat im Juli 2011 ihre Arbeit aufgenommen. Zunächst war es unser Haupt­anliegen, Weiterbildungsverbünde in ganz Bayern zu etablieren. Dies ist bis auf we­nige Regionen bereits verwirklicht. Eine Flächendeckung ist absehbar. Neben der strukturellen Verbesserung des Weiterbildungsablaufs durch die Verbundweiterbil­dung sehen wir als weitere wesentliche Aufgabe die Optimierung der Weiterbildungs­qualität. Ein wichtiger Baustein dafür ist das die Weiterbildung begleitende Fortbil­dungs-Curriculum SemiWAM (Seminartage Weiterbildung Allgemeinmedizin – siehe SemiWAM).

Überdies sind unsere Aufgaben:

  • Beratung von Wiedereinsteigern/-innen, Quereinsteigern/-innen oder Umsteigenden in die Allgemeinmedizin
  • Kooperation mit den Lehrstühlen und Lehrbereichen für Allgemeinmedizin an den bayerischen Universitäten
  • Einbindung weiterer Institutionen und Interessengruppen zur Weiterentwicklung der Weiterbildung
  • Verbesserung der Vereinbarkeit Weiterbildung und Familie